daily observations (Feb 28, 2013)

  • Aisin Seiki Co Ltd (7259 JP) +3.59% +115¥, zurzeit bei 3’315¥
  • Sekisui House Ltd. (1928 JP) +1.04% +10¥, zurzeit bei 1’066¥
  • Nikkei 225 +240 Punkte, +2.13%, bei 11’497.25
  • Nikkei Volatilität (VNKY IND) -4.76%, – 1.39 bei 27.81
  • Topix +17.34 Punkte, +1.82%%, bei 971.12
  • $/¥ +0.11, +0.12%, 92.35
  • 10-jährige Regierungsanleihen (JGB) verzinst zu 0.67% -0.5%.

Autosektor:

  • Japans Top drei Automobilhersteller erhöhten seit Jahresbeginn ihre Produktion im Vergleich zum Vorjahr in China. Das entspricht dem ersten Anstieg seit den territorialen Streitigkeiten zwischen den beiden Ländern. Dieser Konflikt hat zu einer harschen Gegenreaktionen in der Nachfrage nach japanischen Autos in China geführt, Verbraucher wollten keine japanischen Autos mehr kaufen/besitzen. Alle drei Hersteller sind vorsichtig in ihren Aussagen, aufgrund des Chinesischen Neujahr kann es immer zu Verzerrungen kommen. Toyota steigerte ihre Produktion in China um 7.4%, die Konkurrenten Nissan + 32%, Honda +20%.
  • Hankook Tire Co. (000.240), Südkoreas größter Reifenhersteller, erwartet einen starken Rückgang ihre Exporte aufgrund der lockeren Geldpolitik Japans und der Abschwächung des ¥. Japanische Unternehmen hätten einen enormen Preisvorteil durch die Massnahmen von Shinzo Abe. Andere südkoreanische Unternehmen wie Hyundai und Kia haben in den vergangenen Tagen ähnliche Kommentare abgegeben.
  • Bridgestone rechnet gemäss Jahresbericht der letzten Woche mit einem Gewinnwachstum von 33.6% für 2013. Dies auf der Basis eines 89 ¥/$ oder 119 ¥/€ Wechselkurses.
  • Toyota ihrerseits berichtete vergangene Woche, dass bei einem 79¥/$ immer noch profitabel in Japan produziert werden kann! Und jeder ¥1 Rückgang (Abschwächung) zu ¥40 Mia. mehr operativen Gewinn führten. Dies ist vor allem im Hinblick auf den mittlerweile ca. 15% schwächeren ¥ zu betrachten. Toyota erwartet einen operativen Gewinn per Ende Q1 von ¥1150 Mia.
  • Der japanische Autosektor (Hersteller und Zulieferer) hat in der Zeit nach der globalen Finanzkrise zu widrigen Bedingungen in den Wettbewerb zu steigen, dadurch wurde operativ vieles verbessert und der sog. break even point / Gewinnschwelle ist stark zurückgekommen.

Japan: 

  • Der japanische Premierminister Shinzo Abe nominiert Asian Development Bank Präsident Haruhiko Kuroda als Direktor der Bank of Japan. Massiver monetärer Stimulus wird nun von den Märkten erwartet.
  • Kikuo Iwata, Professor an der Tokyo Gakushuin Universität, der eine stärkere staatliche Aufsicht über die Bank of Japan (8301) befürwortet und BOJ Executive Director Hiroshi Nakaso sind für die beiden stellvertretenden Gouverneurs-Posten nominiert worden. Der  aktuelle Gouverneur Masaaki Shirakawa und seine Stellvertreter werden ihr Amt am 19. März 2013 niederlegen.
  • Abe braucht die Unterstützung der Opposition für seine Kandidaten in der oberen Kammer (upper house) des Parlaments, wo seine Liberal-Demokratische Partei keine Mehrheit zurzeit noch keine Mehrheit besitzt. Die Regierungspartei forderte eine Anhörung zu den Nominierten nächste Woche, sagte die Opposition Reportern heute. Bestätigungen aller Nominierten stellten einen grossen Sieg Abe‘s dar und der Kampf gegen die seit 15 Jahren andauernde Deflation würde in aller Seriosität begonnen.
  • Die erste zweitägige Sitzung der japanischen Zentralbank unter neuer Besetzung findet vom 3. – 4. April 2013 statt.
  • Japans Industrieproduktion stieg im zweiten Monat in Folge aufgrund verbesserter Konjunkturaussichten. Wie das Handelsministerium in Tokyo mitteilt stieg der Industrieproduktion um ein weiteres 1% an, dies nachdem im Dezember eine Zunahme um 2.4% verzeichnet werden konnte. “Japans Erholung ist im Gange”, sagte Naoki Iizuka, Volkswirt bei Citigroup Inc. in Tokio, die den 1% Anstieg genau vorhergesagte.

Märkte: 

  • Gold +1.34%, 1’598.23$, Silber +0.33%, 29.08$. Öl (Brent) +0.25%, 112.18 (WTI) +0.31%, 93.05, Kupfer +0.63%, 358.95$:

Kurse aus Japan vom 28. Feb 2013 um 05.15 Uhr (Zürcher Zeit), Rohstoffe Future-Preise  vom 27. Feb. 2013 um 23.45 Uhr, SIX Schlusskurse von 27. Feb. 2013 um 17.15 Uhr. Die jeweiligen Kurse können sich aufgrund der Bewegungen an den japanischen Märkten bei Eröffnung um 09.15 Uhr entsprechend stark verändern.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*